Advertisement Sachsen-Fernsehen-News
.: Chemnitz - Dein C-Town :. arrow Chemnitz - News arrow Unbekannte folgen Aufruf der Stadt sich mit "Stadt der Moderne" auseinander zu setzen
|| HOME || Chemnitz - News || Stadt-Historie || Chemnitzer - Promis || Sportstadt ||
Unbekannte folgen Aufruf der Stadt sich mit "Stadt der Moderne" auseinander zu setzen  E-Mail
Mittwoch, 27 Mai 2009

Ergebnis = Parodie

chemnitzziehtweg1.jpg
Quelle: chemnitz-zieht-weg.de
Alles hätte so schön sein können. Die Stadt(obere) beauftragt eine Werbeagentur damit ein neues Logos für die Stadt zu erstellen. Schön wäre es natürlich wenn dieses neuen Logo in Zusammenhang steht mit dem Slogan, den sich ebenfalls die Stadt(obere), manifestiert durch sogenannte touristische Hinweisschilder an den Autobahnen, gegegben kreieren lassen hat. Gesagt, getan sagt man sich die Stadt(obere). Flux präsentierte man von gut ca. 14 Tagen alles den Chemnitzern und untermauert es fortan durch eine Imagekampagne auf kleinen Karten und großen Plakatwänden. Von acht Motiven die den Chemnitzern vermitteln sollen, warum Stadt der Moderne so treffend für Chemnitz steht wie Big Apple für New York, von Stefan Heym bis Bauhaus war die Rede. Umso verwunderte schauten wir heute drein, als uns der Hinweis auf vier gänzlich neue Motive ereilete.

 

Unter chemnitz-zieht-weg.de (Hinweis: die Seite der Chemnitzer Wirtschaftsförderung ist unter chemnitz-zieht-an.de zu erreichen) sollten wir fündig werden und wurden es auch. Zu unserem erstaunen fanden sich kurz darauf selbige Motive auf A1 Plakaten in der Chemnitzer Innenstadt. Was auf den ersten Blick, für einen durch die Bilderflut der Wahlplakate der Parteien überreizten, so aussah als wären es Kampagnen-Plakate der Stadt(oberen), zeigt sich beim genaueren hinschauen als gut gemachte Satire. Aus dem Logo machte man "Chemnitz - Statt der Modernen" (Original: Chemnitz - Stadt der Moderne) und aus den Motiven samt Untertitel treffende Themen die die Chemnitzer fast alltäglich berühren. Von Brühl bis Stadtumbau fanden sich treffende Slogans und Beschreibungen was so gar nicht zur Moderne passt.

 

chemnitzziehtweg2.jpg
Quelle: chemnitz-zieht-weg.de
Die Macher hinter der Satire halten sich bislang bedeckt und sind schwer auszumachen. Die Domain ist auf einen gewissen Linh Wang aus Hongkong registriert, auch ein Impressum oder Kontaktformular sucht man vergebens. Stattdessen wurden die Plakaktmotive (ohne Absender) mit einem dem Chemnitzer Citymanangement nachempfunden Briefbogen an Chemnitzer Medien und Politiker versand. Allerdings machte auch hier die Satire kein Halt. Aus "Michael Quast, Geschäftsführer" wurde "M. Quatsch, Gefechtsanführer" und aus "City-Management und Tourismus Chemnitz GmbH" die "City MarkeTing".

 

Wie die Stadt(obere) die Satire findet ist bislang nicht bekannt. Allerdings hat sie selbst auf www.chemnitz.de mit dem Aufruf "Erzähl von deiner Stadt!" dazu aufgefordert. Zitat: "Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Eindrücke, Ihre Motive festzuhalten. Die kleinen Momente des Alltags, die großen Inszenierungen, das Bekannte und das Unentdeckte - wir sind gespannt, was Moderne für Sie ausmacht."


Man darf gespannt sein.

 
< zurück   weiter >
              
            
powered by c-town / Eduard Jenke (Idee|Design|Umsetzung) c/o future werbung (werbeagentur chemnitz)& lagged Internet Services (hosting|webspace)