Advertisement Sachsen-Fernsehen-News
.: Chemnitz - Dein C-Town :. arrow Chemnitz - News arrow Stadt verpennte Chemnitzer Stadtfest - keine Hinweis auf chemnitz.de
|| HOME || Chemnitz - News || Stadt-Historie || Chemnitzer - Promis || Sportstadt ||
Stadt verpennte Chemnitzer Stadtfest - keine Hinweis auf chemnitz.de  E-Mail
Dienstag, 26 August 2008

Chemnitz - Stadt der Moderne. So ist es auf unseren touristischen Hinweistafeln, an den unsere Stadtgrenzen tangierenden Autobahnen, zu lesen. Dass man diesem Ruf manchmal ein wenig mehr hinterher rennt als ihm gerecht zu werden, zeigt sich aktuell wieder auf chemnitz.de. Die Internetpräsenz der Stadt Chemnitz, bei der die Stadtverwaltung keine Chance auslässt zu erwähnen wie viele Klicks bzw. Besucher die Seite hat, war wegen ihres postmodernen Aussehens schon mehrfach in der Kritik. Auch im Hinblick auf die Auffindbarkeit von Inhalten hatte der ein oder andere bereits so seine Zweifel. Zuletzt war dies breit diskutiert im Zusammenhang mit der Eröffnung des Museums Gunzenhauser, welche erst nach mehreren Hinweisen einen Platz im oberen Bereich der Seite erlangt. Sei es drum. Man soll ja immer nach vorn schauen. Wenn wir dies tun, so erwartet uns in Kürze das größte Fest der Stadt - das Chemnitzer Stadtfest (29.-31. August 08). Jeder würde meinen, die Stadt würde schon alles tun damit hier nicht nur Chemnitzer feiern sondern auch allerhand Auswärtige den Weg zu uns und unserem Fest finden und mitfeiern. Fehlanzeige, zumindest auf chemnitz.de. Während es sich unsere OB vor einiger Zeit nicht nehmen lies, auf den Marketinggag des Monopoly-Spiel-Herstellers reinzufallen und einen Banner auf die Startseite setzen lies, ist ihr das Stadtfest diesen Einsatz nicht wert. Nicht einmal bei Klick auf Veranstaltungen des Veranstaltungskalenders der Stadt Chemnitz findet man das Fest. Für uns gibt es dafür das Prädikat „Statt der Moderne“.

Im Übrigen können wir es kaum verstehen das eine Radiosender, der von sich sagt „Wir lieben Chemnitz“ nicht hartnäckig genug war sich mit der Rathausspitze frühzeitig zusammen zu setzen und einen Lösung für das Sichtachsenproblem auf dem Neumarkt und die damit verbundene Bühnenaufstellung zu finden. Die Modalitäten und der Vertrag der Stadt mit Peek & Cloppenburg war allen bereits die letzten Jahre bekannt. Es liegt uns fern zu behaupten dass das Sichtachsenproblem ein vorgeschobener Grund sei, jedoch den Beigeschmack gibt es.

 
(Man findet übrigens den Programmablauf fürs Stadtfest dann doch noch, nachdem man sich zur Suchfunktion auf chemnitz.de durchgeklickt hat und dort nach „Stadtfest“ sucht)


UPDATE: Bereits unmittelbar nach Veröffentlichung unseres Beitrages hat man im Rathaus reagiert und das Stadtfest auf die Startseite von chemnitz.de gehoben. BITTE. DANKE.

 
< zurück   weiter >
              
            
powered by c-town / Eduard Jenke (Idee|Design|Umsetzung) c/o future werbung (werbeagentur chemnitz)& lagged Internet Services (hosting|webspace)