Advertisement Sachsen-Fernsehen-News
.: Chemnitz - Dein C-Town :. arrow Chemnitz - News arrow Stadtrat beschließt in Marathonsitzung Chemnitz Bebauung für letztes Innenstadtbaufeldes B3
|| HOME || Chemnitz - News || Stadt-Historie || Chemnitzer - Promis || Sportstadt ||
Stadtrat beschließt in Marathonsitzung Chemnitz Bebauung für letztes Innenstadtbaufeldes B3  E-Mail
Mittwoch, 09 Juli 2008
rathaus1.jpgNun ist es amtlich für das Amt. Das Bürgeramt (Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassungsstelle und Ordnungsamt) ziehen 2011 mitten ins Herz der Chemnitzer City, in den noch zu errichtenden Neubau auf dem so genannten Baufeld 3, zwischen dem neuen Parkhaus, Peek&Cloppenburg und der Mittelstandsmeile/Rathauspassage. Der Knackpunkt an der Entscheidung, die sich die ehrenamtlichen Stadträte in knapp dreistündiger Debatte nicht einfach machten, waren die weiteren möglichen Standorte für das Amt.

Da war das jetzt noch durch das Amtsgericht* genutzte Gebäude Straße der Nationen 2-4 (ehemalige Hauptpost) und das RAWEMA Gebäude welches direkt im Anschluss zum Amtgericht steht. Während das Amtgerichtsgebäude bereits auf dem neusten technischen Stand den Anforderungen an ein modernes Verwaltungsgebäude mit wenigen Umbauten genügen würden, müsste man bei RAWEMA bzw. genauer gesagt die Treuhand- und Liegenschaftsgesellschaft mbH (TLG) als Eigentümer und  Vermieter noch einiges investieren. Trotz der notwendigen Umbaumaßnahmen wären beide Gebäude jedoch sowohl günstiger als das bisherige Amtsgebäude als auch der Neubau auf Baufeld 3. In Zahlen ausgedrückt zahlt die Stadt in den kommenden Jahren ca. 140.000 Euro mehr Miete als bei den beiden Anderen. Hauptargument für B3 war die Vollendung der Innenstadt an dieser Stelle und die damit verbundene Außenwirkung und Wirkung für das unmittelbare Umfeld. Ab 2011 soll dann aller Voraussicht nach ein Vollsortimenter (EDEKA o.ä.), eine Sportartikelhändler sowie zahlreiche kleine Händler und ein hochwertiger Möbelhändler in den unteren beider Geschossen einziehen. Auf den oberen drei Etagen wird sich auf ca. 6500qm die Stadtverwaltung auf mindestens 10 Jahre einmieten. Im Gleichen Zeitraum soll dann auch die Wall-Anlage zwischen dem neuen Parkhaus und B3 fertig sein und einen vollendeten Rundgang durch die Innenstadt ermöglichen


Weitere Beschlüsse des Stadtrates waren am späteren Abend dann die Ausdehnung der Betreuungszeiten in den Kitas von 6 auf 7.5 Stunden, die weiteren Planungen zum Haltepunkt Küchwald sowie die Umsetzung der Neuregelungen des Bundes zum Stadtumbau in Chemnitz. Abgelehnt wurde hingegen ein Vorschlag der Grünen die Fußgängerampelschaltungen auszudehnen. FDP Stadtrat Dr. Dieter Füsslein verwies darauf bei den Schaltungen das Gesamtkonzept nicht aus den Augen zu verlieren. Beispielsweise müssten erst einmal durch Vorrangschaltungen für Bus und Bahn deren Durchschnittsgeschwindigkeiten erhöht werden, so dass es interessanter wird den ÖPNV als Alternative zu sehen.

 
< zurück   weiter >
              
            
powered by c-town / Eduard Jenke (Idee|Design|Umsetzung) c/o future werbung (werbeagentur chemnitz)& lagged Internet Services (hosting|webspace)