Advertisement Sachsen-Fernsehen-News
.: Chemnitz - Dein C-Town :. arrow Ich-bin-Chemnitz BLOG arrow Überdimensionale Werbefläche entsteht am Kulturkaufhaus DAStietz in Chemnitz
Überdimensionale Werbefläche entsteht am Kulturkaufhaus DAStietz in Chemnitz  E-Mail
Freitag, 16 November 2007
DAStietz Chemnitz | Foto: ichbinchemnitz.deJeder der in den letzten Tagen von der Zentralhaltestelle in Richtung Reitbahnstraße blickte und nicht gerade kurzsichtig ist konnte (mit gutem Auge) sehen, dass sich etwas tut bei der Sanierung der Wohnhäuser im Reitbahnviertel. Da sah und sieht man was ein Farbauffrischung und neue Fenster bei den altehrwürdigen Bauten bewirken kann. (Vermieter ist im wesentlichen die GGG)

Für alle die wartend auf die nächst Bahn nur bis zum Tietz oder genauer gesagt dem (Basarke-) Anbau sehen konnten, gab es natürlich auch etwas neues auf die Netzhaut projiziert. An dem besagten Anbau wurde eine Metallkonstruktion angebracht, die einiges vermuten lässt. Nahe liegend ist bei näherer Betrachtung das die Konstruktion Ähnlichkeiten mit der Vorrichtung der überdimensionalen Bierwerbung neben dem Stadtwerkehaus hat. Fakt ist, dass man auf der Fläche die ca. 150 qm (10m breit, 15m hoch) umfassen dürfte einiges darstellen kann. Fraglich hingegen was es ist. Die FDP Fraktion fragte 2005 beim Chef des DAStietz an ob es möglich sein an der Außenfassade des Hauses auf die gewerblichen Mieter des Hauses hinzuweisen (DigiArt Fotografie, Bäcker, Frieseur etc.) da diese für Ortsfremde im Haus kaum zu vermuten und somit zu finden sind. Damals hieß es nein, denn gestalterisch sei es nicht vertretbar neben Stadtbibliothek, Volkshochschule und Neue Sächsische Galerie noch weiter Hinweise an den Giebel anzubringen. Ob man nun Einsicht hat oder die Fläche für Veranstaltungsankündigungen genutzt wird bleibt offen.DAStietz Chemnitz | Foto: ichbinchemnitz.de

Eine der nächsten größeren Ausstellungen des Hauses DAStietz dürfte die Feier  zu "175 Jahre Bürgerschaftliche Vertretung" sein.
Eine weitere Möglichkeit wäre die praktische Umsetzung eines vom Stadtrat gefassten Beschlusses, der die Aufnahme des Steinernen Waldes Chemnitz in die UNESCO-Liste zum Ziel hat. Die Stadtverwaltung ist beauftragt den Antrag für Nominierung vorzubereiten. Wenn dies nun soweit ist, wäre es durchaus denkbar, dass hier eine Imagekampagne für Weltnaturerbe- Kandidaten in Form eines Riesenwerbebanners gestartet wird.
 
< zurück   weiter >
              
            
powered by c-town / Eduard Jenke (Idee|Design|Umsetzung) c/o future werbung (werbeagentur chemnitz)& lagged Internet Services (hosting|webspace)