Advertisement Sachsen-Fernsehen-News
.: Chemnitz - Dein C-Town :. arrow Ich-bin-Chemnitz BLOG arrow Chemnitz soll legale Graffiti- Plätze bekommen - Legal Spot Sign sollen Flächen kennzeichnen
Chemnitz soll legale Graffiti- Plätze bekommen - Legal Spot Sign sollen Flächen kennzeichnen  E-Mail
Montag, 08 Oktober 2007
Kontrastreicher kann die bunte Nachrichtenwelt wohl kaum sein.
Die Drehscheibe Chemnitz vermeldet in ihrer Montagsausgabe (8.10.07) (Sach-)Beschädigungen durch ein 2,3 x 3,5m Graffiti an der Autobahnbrücke über die Zwickauer Straße. Nach dortigen Augenzeugenberichten waren hier drei jugendliche „Künstler“ am Werk.

colorfulchemnitz | screenDie Zuschreibung „jugendlich“ passt nun wiederum zum Kontrast, dem Chemnitzer Jugendparlament (JuPa). Dieses hat eigens eine Arbeitgruppe gebildet, die sich mit Graffiti in Chemnitz beschäftigt. Wohlgemerkt legalem Graffiti, an eigens dafür freigegebenen Flächen. Die erste Referenzfläche soll es dann auch schon in Kürze geben. Der Abfall- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Chemnitz (ASR) hat grünes Licht für die Gestaltung von 3 Recycling-Platz-Eingrenzungen (Umbauungen der Glassammelbehälter) gegeben.

Die Projekt-Gruppe des JuPa, die sich eigens einen Webblog mit dem Arbeitstitel colorful chemnitz gegeben hat, will natürlich nicht wie in der Eingangsmeldung der Drehscheibe für Sachsbeschädigung sorgen. Genauer gesagt sucht die Projektgruppe legale Graffitiwände. Nachgedacht wird dabei auch über die Nachbildung von Stonehenge in Form von kreisförmig angeordneten Graffitiwänden an einem geeigneten Platz.
Des Weiteren planen die jungen Förderer Graffitikunst zukünftig Mittels eines Legal Spot Sign Flächen zu kennzeichnen, die von ihren Eigentümern zur künstlerischen Bearbeitung freigegeben wurden. „Ziel des Projekts soll es sein, dass in den Köpfen der Chemnitzer Graffiti als Kunstform anerkannt wird und die Akzeptanz dieser zu fördern.“ so das JuPa auf seiner Internetseite. Man wolle weg vom Image des Graffiti-Tags als Revierkennzeichnung hin zur echten künstlerischen Ausdrucksform im öffentlichen Raum. (Na wenn das mal auch die älteren Semester so sehen.)

PS: Im Hinblick auf die Platzsuche für Graffiti-Stonehenge würden wir den Konkordia-Park als möglichen Standort vorschlagen.

 
< zurück   weiter >
              
            
powered by c-town / Eduard Jenke (Idee|Design|Umsetzung) c/o future werbung (werbeagentur chemnitz)& lagged Internet Services (hosting|webspace)