Advertisement Sachsen-Fernsehen-News
.: Chemnitz - Dein C-Town :. arrow Ich-bin-Chemnitz BLOG arrow Keine Marx-Kopie die in Münster für Chemnitz wirbt - Unser Gegenvorschlag
Keine Marx-Kopie die in Münster für Chemnitz wirbt - Unser Gegenvorschlag  E-Mail
Dienstag, 24 April 2007
Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin hat ihr Machtwort gesprochen. In einer Meldung der Stadt zum Thema Marx-Kopie für das skulptur projekte münster 07 lehnt sie es ab, der Fertigung einer Kopie des Chemnitzer Unikats zuzustimmen. Nur mit dieser Kopie aus Kunststoff wäre aber die Umsetzung der Vision des Künstlers noch möglich gewesen. Zuvor hatte die Stadt bereits (verständlicher Weise) einen Abbau des Marx-Monuments, um ihn für 100 Tage nach Münster quasi auszuleihen, abgelehnt. Hier gab es begründete Bedenken über den Zustand des Bronzemonuments.

Die Ablehnung durch die Stadtchefin wird unter anderem damit begründet, dass es sich beim Monument um ein Gesamtensemble handle. Zu diesem gehöre auch die von Heinz Schumann gestaltete Schriftwand im Hintergrund. Die Oberbürgermeisterin lädt im Gegenzug nun alle (enttäuschten) Kunstliebhaber nach Chemnitz ein. Immerhin dürften das, wenn alle kommen würden, gut 500.000 Besucher sein. Ob Münster nun jedoch für Chemnitz irgendein werbendes Wort verliert scheint eher fraglich.

Wir sagen SCHADE.
 
Statt mal eine etwas andere Idee der Außenwerbung für Chemnitz zu fördern schiebt man lieber wieder den rückgewandten Blick vor (hier ist das angeführte Hintergrundbild der Schriftwand gemeint) anstatt mal den Blick nach vorne zu richten. Wie wäre es denn gewesen wenn man dem Künstler folgendes vorgeschlagen hätte:

Ja, du kannst eine Kopie anfertigen, aber nur wenn du in Münster in unmittelbarer Umgebung der Replik eine mindestens 180 Grad Panorama-Darstellung aufstellst auf der zu sehen ist worauf Marx heute von seinem Sockel so blickt.

Wir denken, dann würden die Münsteraner nicht nur sagen „der ist von denen mit dem Nischel in der Stadt“ sondern würden sagen „mein lieber man, das müssten wir mal aus der Nähe anschauen“.
 
< zurück   weiter >
              
            
powered by c-town / Eduard Jenke (Idee|Design|Umsetzung) c/o future werbung (werbeagentur chemnitz)& lagged Internet Services (hosting|webspace)