Advertisement Sachsen-Fernsehen-News
.: Chemnitz - Dein C-Town :. arrow Ich-bin-Chemnitz BLOG arrow Stadtrat mit breitem Konsens für Belebung der Innenstadt von Chemnitz
Stadtrat mit breitem Konsens für Belebung der Innenstadt von Chemnitz  E-Mail
Mittwoch, 14 März 2007
In der heutigen Sitzung des Stadtrates gab es erfreulicher Weise gleich mehrfach einen breiten Konsens bei den Themen und Vorlagen die sich mit der Belebung der Chemnitzer Innenstadt beschäftigen. Dabei ging es in der Ratssitzung nicht allein um die Feste (Havanna-Night, Brauereifest und Fiesta Latina) in der Innenstadt die, nach wie vor, vor der Absage stehen. Sondern auch um den weiteren Umgang mit den beiden noch unbebauten Innenstadtbaufeldern B3 und B6.

Havanna-Night 2006 | Foto: ich-bin-chemnitz.deBei ersterem sprachen sich die Ratsherren mehrheitlich dafür aus, dass es nicht wegen fragwürdiger Klagen (sehr) weniger dazu kommen darf, dass wir in Zukunft zwar eine schön bebaute aber schlecht genutzte Innenstadt haben. Dabei ging es mit dem Herzblut für eine lebendige Innenstadt soweit, dass angefragt wurde ob ein Umzugszuschuss für die Gegner der Feste möglich sei.

Im Zusammenhang mit den Baufeldern war man sich nachBaufeld 3 und 6 | Foto: ich-bin-chemnitz.de langwieriger Debatte - die auch mit dem anwesenden Vertreter der Investorengruppe um Peter Unger (Ex-Chef von ATU) geführte wurde - einig, dass es man auf die Zugeständnisse und Termine des neu- eingestiegenen Investors bauen bzw. vertrauen will. Ein Beirat, aus mindestens sieben Personen (Stadträte, Händler, Investor, Verwaltung), soll dabei unter anderem für eine verbesserte Informationspolitik der Chemnitzer und des Stadtrates sorgen. Baubeginn für das Parkhaus mit Einzelhandel im Erdgeschoss (auf B6) soll noch im Sommer diesen Jahres sein. Die Baufertigstellung und Eröffnung soll maximal ein Jahr später (Juli 2008) sein. Zum Baufeld 3 (unmittelbar neben der Mittelstandsmeile) konnte in der Sitzung keine wesentlichen Neuigkeiten für den Baustart verkündet werden. Im "Notfall" besteht für die Stadt, bei Nichteinhaltung der vereinbarten Fristen, die Möglichkeit der Rückabwicklung bzw. des Rückkaufs der Fläche(n).

Im Hinblick auf die Neuberufung eines Vertreters in den Schulausschuss kam es zum (stillen) Eklat. Der vorgeschlagene Kandidat war in den vergangenen Tagen in die Kritik geraten, da er auf seiner privaten Internetseite fragwürdige Inhalte präsentierte. In einer geforderten geheimen Abstimmung viel er zweimal durch.

Der Offenlegung der Chemnitz, zwischen der ehemaligen Kammer der Technik / zukünftiger VOXX-Standort und Deutsche Bank, wurde ebenso wie der Sanierung der Bierbrücke und dem Neubau der Brücke an der Hartmannstraße zugestimmt.

Wenn du noch mehr zur Stadtratssitzung wissen willst, schreib uns eine Mail. Noch besser, bei der nächsten einfach mal selbst dabei sein.
 
< zurück   weiter >
              
            
powered by c-town / Eduard Jenke (Idee|Design|Umsetzung) c/o future werbung (werbeagentur chemnitz)& lagged Internet Services (hosting|webspace)